DER MITTELSTAND – HERZSTÜCK DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT

nachhaltigunternehmen-blog-Mittelstand_Herzstück_der_deutschen_Wirtschaft
Der deutsche Mittelstand steht angesichts begrenzter Ressourcen und stetig neuer Krisen in der Welt vor enormen Herausforderungen. Es ist Zeit für die Frage: Wie wollen wir künftig wirtschaften?

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

Der Mittelstand: Das Herzstück der deutschen Wirtschaft

Die deutsche Wirtschaft kann mit Stolz auf ihre Ergebnisse schauen. In vielen Branchen sind wir Weltmarktführer, nicht selten in Nischensegmenten. Wir sind weltweit bekannt für zündende Ideen und Tüftlergeist. Kurze Wege und klare Entscheidungsstrukturen zeichnen die Mittelstandsunternehmen aus. Unsere CEOs und CFOs agieren dank flacher Hierarchien flexibler als die in Konzernen. Und dennoch: Ereignisse wie der Brexit, Handelskriege und wachsende Unternehmensschulden, begrenzte Ressourcen und immer weniger Möglichkeiten für die sinnvolle Investition vorgehaltenen Vermögens treffen auch die Mittelstandsunternehmen.

„Zahlendompteur“ war gestern – Die neue Rolle des CFO

Eine Schlüsselrolle beim Meistern der vor uns stehenden Herausforderungen kommt dem CFO zu. Er wird künftig nicht mehr nur verantwortlich dafür sein,  dass die Zahlen stimmen. Nachhaltig unternehmen heißt auch: Der CFO muss strategischer Berater werden. CEO und CFO müssen als „Gleiche unter Gleichen“ auf der Reise in Richtung Zukunft an einem Strang ziehen. Ihr oberstes Credo muss sein: Der Mensch ist der Motor des Unternehmens. Gerade der nicht permanent von Quartalsergebnissen getriebene Mittelstand hat hier die Chance, Zukunftssignale zu setzen und eine neue Art des Wirtschaftens zur obersten Priorität zu machen.

Wie wollen wir zukünftig wirtschaften?

Technologie- und fortschrittsgetrieben, verlieren wir oft aus den Augen, wie wir unsere endlichen Ressourcen und Finanzmittel, unsere Potenziale und Talente heute und in Zukunft gewinnbringend einsetzen können. Wieviel ist uns Zeit wert? Wie können wir sinn- und vertrauensvoll zusammenarbeiten und ebenso profitabel wie ethisch wirtschaften? Wie schaffen wir es, die Digitalisierung und Automatisierung für positive ökologische Effekte zu nutzen, Nachteile und Risiken im Blick zu behalten? Wie investieren wir in Unternehmensgründungen, ohne Exit-getrieben zu sein? Und schließlich auch: Welche Bedürfnisse haben die Menschen, für die wir produzieren – und die, mit denen wir arbeiten?

Fragen, auf die der CFO der Zukunft Antworten finden muss.

Ein Sanierungsfall und seine Lehren

„2013 erhielt ich ein Mandat zur Sanierung eines mittelständischen Unternehmens des Maschinen- und Anlagenbaus. Der Betrieb bewegte sich in einem volatilen Markt, Geldgeber hatten sich zurückgezogen, es drohte die Insolvenz. Natürlich nutzte ich das gesamte „herkömmliche“ Instrumentarium zur Abwendung des „Supergaus“: Analyse der Ist-Situation und Auswertung der Ergebnisse, Verhandlungen mit Gläubigern und Kreditgebern, Aufbau eines funktionierenden Liquiditätsmanagements und Restrukturierung. Vor allem aber setzte ich auf die Menschen im Unternehmen – und ihren Innovationsgeist. Nach drei Jahren intensiver gemeinsamer Zusammenarbeit erreichte das Unternehmen Rendite- und Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zurück. Ich bin überzeugt: Hinschauen und Zuhören, Beobachten und sich mit der Art seines Wirtschaftens auseinandersetzen, sind die Schlüssel zum Erfolg.“

Nachhaltigkeit ist mehr als ein Trend (eine Zeiterscheinung, Schlagwort, Buzzword)

Künstliche Intelligenz und Robotik, Ressourcenknappheit und das Anwachsen der Weltbevölkerung auf rund neun Milliarden Menschen bis zur Mitte des Jahrhunderts werden den Mittelstand in den nächsten zwanzig Jahren verändern. Der wirtschaftliche Wandel stellt für viele Unternehmen eine große Aufgabe dar. Dabei werden die Anzeichen einer Krise oft ignoriert, Veränderungen verzögert, Wendepunkte verpasst und Unsicherheiten verschwiegen. Doch das muss nicht sein! Unternehmenskrisen – auch solche mit Insolvenzgefahr – sind häufig frühzeitig abwendbar. Hinsehen und zuhören, Klarheit verschaffen und mutig handeln!

Wie sieht es in Ihrem Unternehmen aus – ist dieses schon gut für die Zukunft aufgestellt? Welche Rolle nimmt Ihr CFO im Unternehmen ein? Ich bin gespannt auf Ihr Feedback und Ihre Erfahrungen!

Weitere Beiträge

KRISENBERATUNG FÜR UNTERNEHMEN IN DER KULTUR- UND KREATIVWIRTSCHAFT

Ganz gleich, ob Sie sich für ein kurzes Speed-Coaching an uns wenden, bei einem Gedankenspaziergang in der Natur einfach nur Lösungsansätze finden oder Ihr Unternehmen in längerfristiger Zusammenarbeit neu strukturieren möchten: Schildern Sie Manuela Teinert Ihre besondere Situation! Sie ist Ihr Partner in schwieriger Zeit!

Weiterlesen »